Bürgerbefragung zu Gesundheitsthemen

26. Oktober 2022

Warum die Befragung?

Ziel der Befragung ist es, ein möglichst genaues Bild über die Gesundheitskompetenzen, die Einschätzung der Bevölkerung zu Gesundheitsthemen sowie deren Bedarfe und Wünsche zu erhalten. Diese Informationen sind eine wichtige Ergänzung quantitativer Daten, z. B. aus den Bereichen der Gesundheits- und Sozialberichterstattung. Die Erhebung wird genutzt, um notwendige Verbesserungen zu erkennen, zu priorisieren und entsprechende Entwicklungen voranzubringen. Wir wollen den verantwortlichen Akteuren ein realistisches Bild unserer Gesundheitsversorgung vor Ort und in der Region widerspiegeln. Dazu zählt beispielsweise die Kassenärztliche Vereinigung, welche für die Sicherstellung der vertragsärztlichen Versorgung zuständig ist. Gerade sie spielt damit eine zentrale Rolle für den Ausbau und die Stärkung unserer Gesundheitsversorgung.

Der besondere Wert der Befragung liegt darin, alle Befragten als individuelle Expertinnen und Experten mit Wissen über ihr Lebensumfeld einzubinden und den Austausch, die Interaktion und das Mitwirken der Bevölkerung damit zu fördern.

 

Was wird gefragt?

Der Katalog mit knapp 30 Fragen ist in die fünf Kategorien Gesundheitszustand und -verhalten, Gesundheitskompetenz, Auswirkungen der Corona-Pandemie, medizinische Versorgung und Deskriptive Daten unterteilt. Er beinhaltet unter anderem Fragen wie „Wo informieren Sie sich über Themen zur Gesundheit?“ oder „Wie bewerten Sie die medizinische Versorgung in Landkreis und Stadt Aschaffenburg?“. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, Defizite und Verbesserungspotentiale zu benennen.

 

Von wem geht die Befragung aus?

Die Befragung wurde von Landkreis und Stadt Aschaffenburg in Auftrag gegeben.

 

Wer kann teilnehmen?

Die betroffenen Personen werden postalisch angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen. Es wurden ca. 5.000 Bürgerinnen und Bürger aus Landkreis und Stadt Aschaffenburg zufällig ausgewählt und kontaktiert.

 

Wie wurden die Personen ausgewählt?

Die Teilnehmenden wurden durch eine zufällige Stichprobenziehung ausgewählt.

 

Was muss ich tun um teilzunehmen?

Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und senden ihn uns bis zum 02.12.2022 kostenfrei mit dem beigefügten Freiumschlag zurück. Wenn Sie den Fragebogen lieber online ausfüllen möchten, nutzen Sie bitte den Link aus dem Anschreiben.

 

Muss ich teilnehmen, wenn ich angeschrieben wurde?

Die Teilnahme ist freiwillig. Dennoch ist es für uns ausgesprochen wichtig, dass möglichst alle ausgewählten Bürgerinnen und Bürger uns ihr Feedback senden.

 

Was passiert mit meinen Daten?

Ihre Daten werden anonym und streng vertraulich nur für den genannten Zweck erhoben und verwendet. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten und zu Ihren diesbezüglichen Rechten finden Sie unter: https://www.aschaffenburg.de/gesundheitsumfrage.

Aktuelles

Warum die Befragung? Ziel der Befragung ist es, ein möglichst genaues Bild über die Gesundheitskompetenzen, die Einschätzung der Bevölkerung zu Gesundheitsthemen sowie deren Bedarfe und Wünsche zu erhalten. Diese Informationen sind eine wichtige Ergänzung quantitativer Daten, z. B. aus den…

Aktionen zur Woche der Seelischen Gesundheit durch die Projektgruppe „Untermain psychisch stark“ der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Untermain Im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche veranstaltet die Projektgruppe „Untermain psychisch stark“ der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft zwei Filmabende. An den zwei Abenden wird je ein Kinofilm zu der…

Der "Berliner Gesundheitspreis" ist ein bundesweiter Ideenwettbewerb des AOK-Bundesverbandes und der Ärztekammer Berlin, der seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben wird. Zum 13. Mal schreiben AOK-Bundesverband und Ärztekammer Berlin den Berliner Gesundheitspreis aus. Diesmal geht es um Projekte, die gleiche…

Was ist Demenz? Woran erkennt man, ob jemand möglicherweise eine Demenz hat? Was kann man dann tun? Im Video und auf den verlinkten Seiten finden Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Demenz und wer Ihnen hier in der Gesundheitsregionplus Aschaffenburg…

Start der bayernweiten Herzinfarkt-KampagneDas Jahr 2022 steht unter dem Motto „Hand aufs Herz“. Wir lenken mit dem Bayerischen Staatsministerium die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger durch die Informationskampagne „Hand aufs Herz“ auf die Bedeutung der Herzgesundheit. Hierbei soll auf das Thema Herzgesundheit,…

Von einem plötzlichen Herzstillstand kann jeder betroffen sein. Sofortiges Handeln der Ersthelfenden ist dann entscheidend. Viele Menschen befürchten allerdings, dass sie etwas falsch machen oder wissen gar nicht, was zu tun ist. Doch das einzig Falsche ist nichts zu tun.…

Neben hitzebedingten Beschwerden kann der Klimawandel noch weitere gesundheitliche Risiken mit sich bringen. So kann auch das Risiko für die Entstehung von Hautkrebs, Atemwegserkrankungen, allergischen Erkrankungen oder Infektionskrankheiten zunehmen. Um unsere Gesundheit zu schützen, gibt es auf der Seite "Klima…

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege startete am 28.06.2021 die Motivationskampagne “ICH TU’S FÜR…”. Ziel der Kampagne ist es, Menschen zu motivieren sich impfen zu lassen. In der Kampagne werden einzelne Charaktere überspitzt dargestellt und dazu wurde…

Mit der Pandemie sind für Kinder und Eltern viele Ungewissheiten, Ängste und gemischte, bislang vielleicht sogar unbekannte Gefühle verbunden. Das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege hat ein Magazin entwickelt, das die Kleinen auf spielerische Art und Weise dabei unterstützt,…

Pressemeldungen

Am Dienstag, den 29. November findet von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr ein Vortrag zum Thema Geschlechterspezifika des Herzinfarkts im vhs-Haus in der Luitpoldstraße 2 in Aschaffenburg statt. Die Oberärztin des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau, Dr. Dorette Raaz-Schrauder, erläutert die nach Geschlechtern unterschiedlichen Ursachen,…

Am Dienstag, den 22. November findet von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr ein Vortrag zum Thema Herzinfarktprävention im vhs-Haus in der Luitpoldstraße 2 in Aschaffenburg statt. Der Chefarzt im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, Dr. Mark Rosenberg, erklärt, wie man einen Herzinfarkt erkennen, behandeln und…

Mit einer umfassenden Befragung von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Gesundheitsregionplus soll vom 14. November 2022 bis zum 2. Dezember 2022 ermittelt werden, was den Menschen in der Region beim Thema Gesundheit wichtig ist und wie ihre Einschätzung zur gesundheitlichen…

Vom 16. bis 25. September findet die dritte Bayerische Demenzwoche statt. Gemeinsam mit der Gesundheitsregionplus Landkreis und Stadt Aschaffenburg beteiligen sich auch die regionalen Fachstellen mit einem vielfältigen kostenfreien Programm aktiv an der bayernweiten Aktion. Am Dienstag, den 6. September…

Der Landkreis und die Stadt Aschaffenburg beteiligen sich in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsregionplus Landkreis und Stadt Aschaffenburg an der Förderung von öffentlich zugänglichen Defibrillatoren. Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration bezuschusst die Anschaffung von automatisierten externen Defibrillatoren…

Im Rahmen ihres diesjährigen Schwerpunktthemas bietet die Gesundheitsregionplus von Landkreis und Stadt Aschaffenburg zusammen mit regionalen Fachstellen verschiedene Veranstaltungen zur Herzgesundheit an: Reanimationstrainings Die Feuerwehren sowie die Bereitschaft und Wasserwacht des Roten Kreuzes informieren und trainieren die Interessierten, wie man…

Um die ärztliche Versorgung auf kommunaler Ebene zu diskutieren und gemeinsam Handlungsmöglichkeiten sowie die mögliche Rolle der Kommunen herauszustellen hat Monika Gabel von der Geschäftsstelle der Gesundheitsregionplus Landkreis und Stadt Aschaffenburg die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Landrat Dr. Alexander Legler…

In Vertretung für die gemeinsame Gesundheitsregionplus von Landkreis und Stadt Aschaffenburg empfing Landrat Dr. Alexander Legler gemeinsam mit Dr. Constantin Sommer von der Ärztegenossenschaft Aschaffenburg den Bayerischen Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetschek, MdL. Am Empfang der Aschaffenburger Ärztegenossenschaft waren außerdem…

Die Gesundheitsregionplus hat die erste Bestands- und Bedarfsanalyse für den Landkreis und die Stadt Aschaffenburg veröffentlicht. Diese stellt für alle wichtigen Themenbereiche und Fragenkomplexe des Gesundheitssystems Daten und Hintergrundinformationen bereit. Ziel des Berichts ist es, die gesundheitliche Lage und Versorgung…

Am 3. Mai 2022 fand im Landratsamt Aschaffenburg die erste Sitzung des Gesundheitsforums der Gesundheitsregionplus statt. Dabei konnte das Fundament für die künftige Zusammenarbeit gelegt sowie mögliche Handlungsfelder im Bereich der Gesundheit ausgearbeitet werden. Neben den Gründungsformalien, wie beispielsweise der…

Skip to content